Unser Team

Unser Team stellt sich vor:

 

Aufgewachsen in Steeg im Lechtal hat es Armin durch sein Hobby (Fussball) schon mit 14 Jahren nach Innsbruck verschlagen.

Dort hat er das BORG für Leistungssportler besucht und damals schon sehr gute Erfahrungen mit Bewegung und körperlicher Fitness machen können.

Physiotherapeut war dann sein erklärtes Ziel, welches er dann auch im Zeitraum von 2005 – 2008 in Hall i. Tirol umsetzen konnte. Seit 2008 ist er als Physiotherapeut beim Therapieinstitut Dr. Gehmacher beschäftigt, wo er seit 2012 die Therapieleitung übernommen hat. Seine Schwerpunkte neben der Manuellen Therapie liegen natürlich auch bei “aktiven” Behandlungen.

Durch verschiedene Kurse im sporttherapeutischen Bereich konnte er seine Überzeugung (“etwas bewegen durch Bewegung”) weiter vertiefen und kann sich somit 100%ig mit der Philosophie des PHIT identifizieren.

Armin

Tove

Tove

Tove kommt ursprünglich aus Schweden, arbeitet seit 2015 als Physiotherapeutin mit Schwerpunkt Wintersport und hat zudem das Masterstudium Sportwissenschaft an der Uni Innsbruck absolviert.

Bereits seit dem Anfang ihrer beruflichen Laufbahn arbeitet sie mit verschiedenen professionellen Nationalmannschaften zusammen: Biathlon, Langlaufen, Freestyle und Slalom.

Die Arbeit mit Spitzensportlern ist nicht nur eine gute Erfahrung, sondern trainiert auch das Auge auf verschiedenste Bewegungsabläufe. In ihrer Freizeit ist Tove am liebsten in den Bergen, egal ob zum Schifahren oder Klettern, außerdem malt sie sehr gerne.

Unser Körper strotzt vor Kraft, wenn wir aber Schmerzen haben, ist es leicht den Glauben an die Fähigkeiten unseres Körpers zu verlieren. Viele Leute hören dann auf sich zu bewegen, hören auf zu erkunden, und geben auf. Es entsteht ein Teufelskreis! Um sein volles Potential auszuschöpfen, braucht man Energie, aber ständig Schmerzen zu haben, kann viel Energie kosten. Dann kann es besonderes wichtig sein, sich um den Körper zu kümmern. Movement is medicine!

Andreas hat sein Physiotherapiestudium im Februar 2020 erfoglreich abgeschlossen.

Vor seiner physiotherapeutischen Karriere bewies er sich über ein Jahrzehnt auf nationaler Ebene im Schwimmsport und gibt jetzt seine Tipps & Tricks einer Jugendgruppe als ausgebildeter Schwimmtrainer weiter. Diese Erfahrungen nützt Andreas auch in der Unterwassertherapie, um mit Patienten Fortschritte zu erzielen und den Heilungsprozess zu unterstützen.

Außerhalb des Wassers treibt es den gebürtigen Innsbrucker – im Winter wie im Sommer – auf die Berge und auf den Beachvolleyballplatz.

 

Andreas

Anna

Anna hat seit ihrem Studienabschluss in Holland, Amsterdam, ein Jahr in Lech am Arlberg gearbeitet und ist schlussendlich auf der anderen Seite des Arlbergs gelandet: in Innsbruck.

Sie ist Blackroll Trainerin und hat Fortbildungen in Therapieklettern und Faszienyoga besucht.

Anna schätzt und nutzt die Vielfalt an ihrem Beruf und wählt Fortbildungen so, dass sie Hobbies in ihr Berufsleben einfließen lassen kann.

„Bewegung bereitet mir umso mehr Freude, wenn man sie teilen kann“

Johannes arbeitet seit seinem Studienabschluss 2017 an der FHG-Tirol in Innsbruck als Physiotherapeut und hat eine Fortbildung zur Wirbelsäulenrehabilitation absolviert.

Während seiner Zeit im Leistungssport ist er aufgrund von Verletzungen immer wieder mit diesem Berufsfeld in Kontakt getreten und konnte gegen Ende seiner aktiven Zeit seine ersten Erfahrungen als Trainer sammeln.

Aufgrund dieser Erkenntnisse enschloss er sich für diesen Beruf und kann einiges aus dieser Zeit mitnehmen.

Johannes

Marjon

Marjon ist eine leidenschaftliche Athletin und mag es sehr gern den ganzen Tag in Bewegung zu sein! Ihre große Vorliebe gilt alle Arten von Bergsport wie Mountainbiken, Klettern, Trailrunning und Wintersport. Sie können Marjon aber auch jederzeit für ein Vollgas Bootcamp oder eine Crossfit-Session wecken! Die Liebe zu den Bergen brachte Marjon letztes Jahr nach Österreich. Marjon ist Niederländerin und arbeitete neben Physiotherapie, medizinischer Fitnesstrainerin und Personal Trainerin in den Niederlanden auch acht Jahre als Sport- und Gesundheitslehrerin an einer weiterführenden Schule. Marjon ist immer sehr interessiert an den neuesten Entwicklungen in Anatomie, Physiologie, Pathologie und Trainingstheorie und entwickelt sich gerne weiter indem sie alle Arten von Kursen in diesem Bereich absolviert. Sie setzt ihre Kenntnisse und Fähigkeiten gerne ein und teilt sie gerne mit ihren Kunden und Patienten.

Ausbildung: 

  • THIM – die internationale Hochschule für Physiotherapie in den Niederlanden
  • NSG (Niederländische Sportmassage Gesellschaft) Sportmassage
  • CALO Zwolle Lehrerausbildung im Sportunterricht
  • Bewegungswissenschaften an der Freien Universität Amsterdam

Spezialisiert auf / zertifiziert in: 

  • Sportrehabilitation
  • Nacken-, Schultern-, Rückenbeschwerden
  • Onkologie, COPD und Claudication
  • POST COVID-19 Rehabilitation
  • Lifestyle-Coach
  • Personal Training

 

Raphaela hat im Juni 2018 das Bachelorstudium der Physiotherapie an der FH Campus in Wien abgeschlossen und ist seit Sommer 2018 als Physiotherapeutin berufstätig, seit Februar 2020 ist sie Therapeutin am Therapieinstitut Dr. Gehmacher am Sparkassenplatz in Innsbruck.

Raphaela hat im August 2020 ihre erste Zusatzausbildung im Fach Manualtherapie nach dem Maitland Konzept absolviert.

Aufgrund ihrer persönlichen Tätigkeiten im Bereich Tanz und Musik gilt ihr besonderes Interesse den Bereichen Körperwahrnehmung, Achtsamkeit, Stress- und Schmerzreduktion durch Bewegung und Freude an der Bewegung.

Im privaten sowie im beruflichen Kontext hat Raphaela Kurse in den Bereichen Qi Gong, Yoga, Alexander Technik, Muskelrelaxation nach Jacobson, Feldenkrais, Body Awareness, u.w. besucht.

Raphaela